Skip to main content
25. 03. 2010

Nachwuchs: JBBL-Relegation gegen Wiesbaden und Freundschaftsspiel der NBBL

Am Sonntag, den 28.03.10, kommt es in Wiesbaden um 13:00 Uhr zum Rückspiel beider Teams in der Relegationsgruppe 3. Das Hinspiel, den Auftakt in die Qualifikationsrunde, gewannen die Spieler aus Jena um die Coaches Frank Müller und Friedemann Regel mit 74:54, wobei den Hessen in dieser Partie einige Leistungsträger fehlten. Wiesbaden verlor noch ein weiteres Spiel in der Relegationsgruppe gegen Nürnberg knapp, so dass man nun punktgleich mit Nürnberg und Jena
auf den ersten drei Plätzen liegt.
Die PlanOrg-Jungs freuen sich auf ein weiteres gutes Spiel und wollen ihre bemerkenswerte Siegesserie auch auswärts fortsetzen. Dem Team ist klar, dass man dort die bestmögliche Leistung abrufen muss um eine realistische Siegchance zu besitzen. Fehlen wird weiterhin Maxim Kruschwitz, alle anderen Spieler sollen an Bord sein.

Am Abend des 23.03.2010 kam es zum Freundschaftsspiel zwischen den Funkwerk Junior Baskets Jena U18 (also die Jahrgänge der neuen Saison) und der Highschool aus Fukushima (Japan). Die Spieler aus Japan waren im Schnitt ein Jahr jünger und viel kleiner, dafür aber unglaublich schnell. Sie sind auf einer Deutschlandrundreise, spielten gegen Chemnitz (JBBL), wo sie mit 7 Punkten gewannen, und spielen weitere Begegnungen in Halle, Berlin und Chemnitz.
Aufgrund der Größenvorteile gewannen die Jenaer Jungs das Spiel letztendlich klar mit 84:50, doch phasenweise staunten sie nicht schlecht, wie schnell man Füße und Ball bewegen kann.
Für Jena spielten: Paul Albrecht (29 PTS), Stephan Haukohl (9), Johannes Voigtmann (8), Jakob Krumbeck (8), Anselm Hartmann (7), Karl Democh (6), Brian Nießen (6), Fabian Strauß (5), Lukas Baumann (2 PTS), Nikolai Vukovic (2), Daniel Mayr (2) und Marc Großmann.