Skip to main content
21. 05. 2018

Vom Neckar an die Saale - Sid-Marlon Theis kommt nach Jena

Die Gerüchte in den zurückliegenden Wochen hielten sich hartnäckig. Nun ist es offiziell. Jenas erste Neuzugang ist unter Dach und Fach und trägt den Namen Sid-Marlon Theis. Der gebürtige Schleswig-Holsteiner wechselt vom Neckar an die Saale und tauscht das Tübinger Tiger-Trikot gegen das Jenaer Stadtwerke-Jersey. In der zurückliegenden Saison kam der Flügelspieler im Seuchenjahr des BBL-Absteigers WALTER Tigers Tübingen bei einer durchschnittlichen Einsatzzeit von 19.25 Minuten auf 6,8 Punkte und 2,1 Rebounds.

Nachdem Max Ugrai die Ostthüringer in Richtung Ulm verlassen hat, konnte Science City mit der Verpflichtung des variabel einsetzbaren und bereits erstligaerfahrenen Theis (115 BBL-Spiele) die entstandene Lücke umgehend schließen. Der 25-Jährige kann als Power Forward auflaufen, dürfte allerdings auch Spielminuten als Center übernehmen.

Im Vorlauf seiner Karriere mit dem schwäbischen Team Urspring zwei prestigeträchtige Nachwuchs-Meisterschaften (2010, 2011) feiernd, sorgten diese Erfolge für entsprechende Aufmerksamkeit in Basketball-Deutschland. Zwar glänzte der Flügelspieler bei den Basketball Löwen in Braunschweig (2014 - 2017) sowie in Tübingen (2017/2018) zwischenzeitlich mit starken Auftritten, dennoch blieb Theis bislang der große Durchbruch in Deutschlands Bel Etage verwehrt. Ein Zustand, der sich im Trikot von Science City Jena ändern soll.

„Ich freue mich sehr auf die kommende Saison mit Science City und denke dass es sich bei Jena um einen sehr guter Standort handelt. Ich bin davon überzeugt, bei Science City die nächste Schritte in meiner Karriere machen zu können. Der Club ist über die letzten Jahre kontinuierlich gewachsen und dürfte auch in der Zukunft viel Potenzial vorweisen“, sagte Theis nach seiner Vertragsunterschrift. „Die Möglichkeit mit solche erfahrenen Akteuren wie Derrick Allen, Julius Jenkins oder Immanuel McElroy aufzulaufen und von ihnen zu lernen, sehe ich als gute Situation um an meinem Spiel zu arbeiten und um mich zu verbessern. Ich denke, dass mein Spielertyp sehr gut zu Björn Harmsens Spielphilosophie passen wird und verspreche immer einhundert Prozent zu geben, um dem Team zu helfen damit wir unser Saisonziel erreichen werden“, so Theis.

„Mit Sid haben wir einen sehr ehrgeizigen und hart arbeitenden Spieler verpflichten können“, sagt Jenas Cheftrainer Björn Harmsen zu seinem ersten Neuzugang. „Er hat im letzten Jahr eine extrem schwierige Situation durchlebt, die ihn aber mit Sicherheit in seiner Persönlichkeit wachsen lässt. Er wird die Position von Max einnehmen, kann uns aber auch im Notfall auf der 5 aushelfen. Wir waren schon letzten Sommer in Kontakt, deshalb freue ich mich, dass es jetzt mit ihm und Jena klappt", so Harmsen abschließend.