Skip to main content
10. 05. 2019

Science City Jena erhält ProA-Lizenz für 2019/2020 ohne Bedingungen oder Auflagen

Einen positiven Bescheid erhielt Science City Jena am heutigen Freitag von der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Im Lizenzierungsverfahren für die im Herbst 2019 startende ProA-Saison wurde den Saalestädtern die Spielgenehmigung für das Spieljahr 2019/2020 ohne Auflagen oder Bedingungen erteilt.

Folgende Clubs erhalten eine ProA Lizenz ohne Auflagen: Artland Dragons, BG Göttingen, FRAPORT SKYLINERS, GIESSEN 46ers, HAKRO Merlins Crailsheim, Hamburg Towers, NINERS Chemnitz, Phoenix Hagen RÖMERSTROM Gladiators Trier, Science City Jena, SYNTAINICS MBC, Tigers Tübingen, VfL Kirchheim Knights

Folgende Clubs erhalten eine ProA Lizenz mit Auflagen oder unter Bedingungen: Bayer Giants Leverkusen, Basketball Löwen, EBBECKE WHITE WINGS Hanau, Eisbären Bremerhaven, FC Schalke 04 Basketball, MLP Academics Heidelberg, Nürnberg Falcons BC, ROSTOCK SEAWOLVES, TEAM EHINGEN URSPRING, PS Karlsruhe LIONS, Uni Baskets Paderborn, VfL SparkassenStars Bochum, wiha Panthers Schwenningen

Folgende Clubs haben bislang keine sportliche Qualifikation für die ProA erworben: Basketball Löwen, BG Göttingen, EBBECKE WHITE WINGS Hanau, Eisbären Bremerhaven, FRAPORT SKYLINERS, GIESSEN 46ers, HAKRO Merlins Crailsheim, SYNTAINICS MBC, VfL SparkassenStars Bochum

Der ProA-Antrag der scanplus baskets Elchingen wurde aufgrund des fehlenden Nachweises der spieltechnischen Einrichtungen abgelehnt.