Skip to main content
10. 08. 2018

Science-City-Sommercamp 2018 begeistert Kinder auch ohne Hitzefrei

Zum Abschluss des Sommercamps von Science City Jena fanden sich BBL-Legende Immanuel McElroy sowie der frisch für die kommende drei Jahre verlängerte Jan Heber auf dem Parkett des meTecno court hinter der Sparkassen-Arena unter den 50 geduldig auf Autogramme wartenden Kindern wieder. Als Höhepunkt stand eine Fragerunde mit den beiden Profis an, in welcher die Knirpse die beiden Erstliga-Riesen mit Fragen löchern durften. Die beiden Akteure der Jenaer Basketball-Riesen bewiesen das notwendige Fingerspitzengefühl, gaben gern Auskunft zu allen gestellten Fragen und signierten im Anschluss fleißig Camp-Shirts und was ihnen sonst noch an Utensilien in die Hände gedrückt wurde. „Das war trotz der aktuell hohen Temperaturen mal wieder ein sehr schönes Erlebnis inmitten der vielen Kids“, sagte Immanuel McElroy. „Schließlich steht Science City in Jena nicht nur für den Basketball auf höchsten Niveau, sondern hat auch einen gesellschaftlichen Auftrag im Nachwuchs- und Breitensport, dem wir als Aushängeschilder der Bundesliga-Mannschaft natürlich sehr gern nachkommen“, so Immanuel McElroy, der sich schon seit geraumer Zeit an der Saale individuell auf die neue Saison vorbereitet.

Auf drei Gruppen aufgeteilt widmeten sich nicht weniger als zehn Trainer und Übungsleiter der trotz des heißen Sommers anwesenden Schar von 50 Schülerinnen und Schülern. Während die jüngsten Nesthäkchen im meTecno court in Jena-Burgau ihr Lager aufschlugen, teilten sich die älteren Teilnehmer mit der leistungsorientierten Gruppe die Spielfelder im Jenaer Sportgymnasium. Einmal mehr unterstützt durch das Fanprojekt des FC Carl Zeiss Jena traf man sich zum gemeinsamen Mittagessen auf dem Areal des Ernst-Abbe-Sportfeldes, um die Pause zu genießen. Erneut durch die am Samstag stattfindende kinder+Sport Basketball Academy aufgewertet, in dessen Rahmen der anwesende Nachwuchs seine basketballerisches Talent testen konnte, kann der Basketball-Verein „Made in Jena“ trotz der heißen Witterung zufrieden auf das Sommercamp 2018 zurückblicken.

 

„Wir haben die zurückliegenden Camp-Tage inhaltlich wie schon mehrfach erprobt und bewährt eingeteilt, widmeten uns in den Vormittagseinheiten einem sportartenübergreifendem Stationstraining, bevor es nach der Mittagspause in erster Linie um Basketball ging“, sagt Felix Böckel, der verantwortliche Nachwuchs-Leiter des Science City Jena e.V. nach dem Abschluss des bereits dritten Camps im Jahr 2018. „Besonders erfreulich war der hohe Zuspruch neuer Gesichter, die meist jünger als 12 Jahre alt waren“, so Böckel. „Auch die Fragerunde mit den beiden Spielern und unseren Camp-Kids ist sehr gut angekommen. Wir hatten ein ähnliches Highlight schon einmal mit Trainer Björn Harmsen, nun waren eben auch mal die Spieler des Bundesliga-Teams dran“, äußerste sich Felix Böckel am Ende zufrieden.

 

Science City Jena bedankt sich bei der Jenaer Senfmanufaktur, der Bäckerei Czech, dem Kooperationspartner WG Carl Zeiss sowie dem Laufladen Jena.