Skip to main content
09. 09. 2020

Center Andrew Smith verstärkt die lange Garde von Science City Jena

Die Bundesliga-Basketballer von Science City Jena können nach Robin Lodders und Stephan Haukohl mit Andrew Smith ihren dritten Neuzugang vermelden. Der auf beiden großen Positionen flexibel einsetzbare 27-Jährige unterschrieb an der Saale einen Vertrag für das kommende Spieljahr, ist in der BARMER 2. Basketball Bundesliga kein Unbekannter, nachdem er in der Saison 2017/2018 mit RASTA Vechta den Aufstieg ins Oberhaus feierte. Während der in Florida geborene Center sowohl über die US-amerikanische als auch lettische Staatsbürgerschaft verfügt, war Smith seit 2015 durchgängig für europäische Clubs aktiv. Zuletzt für den niederländischen Erstligisten Donar aus Groningen auflaufend, hat sich der 2,04 m große Athlet von Science City Jena ehrgeizige Ziele gesteckt.

„Andrew ist ein vielseitig und auf beiden großen Positionen einsetzbarer Big Man, der über eine herausragende Athletik verfügt. Er kommt bereits mit ein paar Jahren Europaerfahrung nach Jena, will den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen und passt perfekt zu unserem Programm,“ sagt Frank Menz. „Aufgrund seiner starken physischen Anlagen wird er uns beim Rebound und in der Verteidigung die nötige Stabilität geben, ist aber ebenso offensiv variabel und kann sowohl unter dem Korb als auch von außerhalb attackieren,“ so Frank Menz abschließend.

„Gut endlich da zu sein. Ich hatte bereits im Sommer Kontakt mit Frank Menz und bekam die Gelegenheit, mir die Stadt, den Club sowie einige meiner zukünftigen Mitspieler anzuschauen. Ich habe ein sehr gutes Gefühl was unser Team und unsere sportlichen Ziele betrifft. Wir wollen erfolgreichen Basketball spielen und natürlich das Maximum erreichen“, sagt Andrew „Drew“ Smith in seinem ersten Statement. „Aufgrund der lettischen Wurzel meiner Großmutter verfüge ich über zwei Pässe, konnte seit 2015 mittlerweile fünf Jahre meine Erfahrungen im europäischen Basketball sammeln. Während ich nach meiner Zeit am College bereits für ein Tryout bei der lettischen Nationalmannschaft eingeladen war, würde ich mich im kommenden Spieljahr sehr gern über sportlich starke Leistungen bei Science City erneut für den Auswahlkader empfehlen,“ so Smith.

Während der 2,04 m große Modellathlet seine vier College-Jahre (2011 – 2015) für die Liberty Flames aus Lynchburg (Virginia) absolvierte, folgte direkt im Anschluss 2015 seine Europapremiere für den lettischen Verein BK Jūrmala. In der darauf folgenden Saison 2016/2017 feierte er sein sportlich bisher erfolgreichstes Spieljahr beim niederländischen Erstligisten Donar Groningen. Nach dem Gewinn des niederländischen Supercups 2016 sowie des Doubles bestehend aus DBL-Meisterschaft und NBB-Pokal 2017 zieren seitdem drei Titel die Vita des US-Amerikaners. Im Anschluss seiner holländischen Erfolgsserie folgte Smith dem Ruf zum niedersächsischen Club Rasta Vechta, mit dem er 2018 den Aufstieg in die easyCredit BBL feiern konnte. Nach zwei Engagements in Schweden für die Jämtland aus Östersund sowie die Södertälje Kings aus dem Großraum Stockholm kehrte Andrew Smith im November 2019 nach Groningen zurück, bevor wie in allen europäischen Ligen die Corona-Pandemie zum Saisonabbruch führte.

Andrew David Smith

Geburtstag: 14.12.1992 in Pompano Beach, Florida (USA)
Größe: 2,04 m
Position: Center

Bisherige Stationen

2011 – 2015: Liberty Flames (USA, NCAA)
2015 – 2016: BK Jūrmala (Lettland, LBL)
2016 – 2017: Donar Groningen (Niederlande, DBL)
2017 – 2018: RASTA Vechta (Deutschland, ProA)
2018 – 2019: Jämtland Basket (Schweden, SBL)
2019: Södertälje Kings (Schweden, SBL)
2016 – 2017: Donar Groningen (Niederlande, DBL)
2020 – 2021: Science City Jena (Deutschland, ProA)