Skip to main content
28. 06. 2022

Der erste Sommer-Neuzugang: Center Björn Rohwer wechselt aus Bochum nach Jena

Die erste Spielneuverpflichtung von Medipolis SC Jena in der aktuellen Sommerperiode ist fix und trägt den Namen Björn Rohwer. Der 2,12m große Big Man wechselt vom Liga-Konkurrenten des VfL Bochum an die Saale, verfügt in Basketball-Deutschland jedoch über eine deutlich umfangreichere Vita. In Schleswig-Holstein geboren, durchlief der 26-jährige Center nach seinem Rendsburger Heimatclub zuvor bereits Stationen in Hamburg, Ulm und Weißenhorn, Schalke sowie in Vechta, bevor er der Mannschaft aus dem Ruhrgebiet im zurückliegenden Spieljahr dabei half, das Saisonziel Klassenerhalt frühzeitig zu sichern. Björn Rohwer unterschrieb bei den Saalestädtern einen Einjahresvertrag.

„Dominik und ich kennen uns schon länger. Wir haben in den letzten Jahren bereits mehrfach gegeneinander gespielt und da hat man vor oder nach den Begegnungen immer wieder mal die Möglichkeit, miteinander zu reden. Unsere Gespräche in den letzten Wochen liefen von Anfang an gut und so entwickelte sich schnell ein Gefühl, dass es sowohl sportlich als auch menschlich passen könnte. Ich hatte bereits im Vorfeld viel positives Feedback über den Standort erhalten. Auch von Joschka Ferner, einem ehemaligen Teamkollegen aus Ulm mit dem ich gut befreundet bin und der selbst schon in Jena unter Vertrag stand, hatte ich gehört, dass der Verein hinsichtlich seiner Strukturen sehr professionell aufgestellt ist. Nachdem ich zuletzt persönlich vor Ort war, bestätigte sich für mich dieser Eindruck. Auch von der Stadt bin ich positiv überrascht worden da man ja sonst nur die Autobahnabfahrt und die Halle kennt,“ so Björn Rohwer nach seiner Unterschrift. „Ich freue mich jetzt schon auf die nächste Saison und bin davon überzeugt, dass wir über ein gutes und schlagkräftiges Team verfügen werden. Ich hoffe natürlich, dass wir nach den letzten Corona-Jahren endlich wieder von Anfang an vor Zuschauern auflaufen und eine 'normale Saison' spielen können. Mit stimmungsvollen Fans in der Arena ist es dann doch noch einmal ein vollkommen anderes, deutlich besseres Gefühl,“ sagt Rohwer abschließend.

Jenas Cheftrainer kann in seinen Personalplanungen somit auf der Fünf den ersten Haken setzen. „Wir waren auf der Suche nach einem deutschen Big Man, der uns physisch auf beiden Seiten des Feldes helfen kann,“ sagt Jenas Headcoach Domenik Reinboth. „Björn ist ungeachtet seiner Größe von 2,12m sehr mobil and passt in unser Anforderungsprofil. Er hat einen guten Wurf und verfügt über viel Erfahrung,“ so Reinboth abschließend.

Im Nachwuchs des BBC Rendsburg sprichwörtlich groß geworden, gelang Rohwer zwischenzeitlich der Sprung in die U18-Nationalmannschaft des DBB, mit der er 2013 an der Europameisterschaft in Mazedonien spielte. Im zurückliegenden Spieljahr der BARMER 2. Basketball Bundesliga kam er für die VfL SparkassenStars Bochum in gut 15 Minuten pro Einsatz auf 5.7 Punkte und 4.1 Rebounds pro Partie.