Skip to main content
30. 06. 2022

Medipolis SC Jena erhält ProA-Lizenz ohne Auflagen oder Bedingungen

Wie schon in den zurückliegenden Jahren zur guten Tradition geworden, wird Medipolis SC Jena nach der Lizenzerteilung durch die BARMER 2. Basketball Bundesliga auch für die kommende Saison gänzlich ohne Auflagen oder Bedingungen planen können.

Während die Post aus der Kölner Liga-Zentrale in der Vergangenheit stets zu den erfreulichen Nachrichten eines Basketball-Sommers gehörte, ist der Auftakt zur ProA-Saison 2022/2023 laut Rahmenterminplan für das erste Oktober-Wochenende geplant.

Wortlaut der Liga-Pressemitteilung am Mittwochabend mit ProA-Bezug (vom 29. Juni 2022)

Nach intensiver Prüfung der Lizenzierungsunterlagen kann die BARMER 2. Basketball Bundesliga heute die Lizenzen für die Spielzeit 2022/2023 in der ProA und ProB bekannt geben. Der sportliche Aufsteiger ROSTOCK SEAWOLVES hat die Lizenz für die easyCredit Basketball Bundesliga erhalten und wird zukünftig dort auf Korbjagd gehen. Der ProA-Vizemeister, Tigers Tübingen, hat keinen Lizenzantrag für die easyCredit BBL gestellt und spielt somit auch in der Saison 2022/2023 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA.

Die Jobstairs GIESSEN 46ers werden als sportlicher Absteiger aus der easyCredit BBL in der Saison 2022/23 wieder in der BARMER 2. Basketball Bundesliga antreten.

Der ProB-Meister 2021/2022, die Dresden Titans, und der Vizemeister, die ART Giants Düsseldorf, haben sich durch ihren Finaleinzug in der ProB das sportliche Aufstiegsrecht in die ProA gesichert und werden somit in der Saison 2022/2023 in der Spielklasse ProA an den Start gehen.

Ebenso in der ProA starten werden die Artland Dragons und die WWU Baskets Münster. Durch die Aufstockung der Ligen in Verbindung mit der Verlängerung des Grundlagenvertrags mit dem DBB wurden zwei Wildcards ausgeschrieben, welche an die Artland Dragons und die WWU Baskets Münster vergeben wurden.

Folgende Clubs erhalten eine ProA Lizenz ohne Auflagen:
Eisbären Bremerhaven, VfL SparkassenStars Bochum, Phoenix Hagen, Medipolis SC Jena, VfL Kirchheim Knights, Bayer Giants Leverkusen, Nürnberg Falcons BC, Uni Baskets Paderborn, RÖMERSTROM Gladiators Trier, Tigers Tübingen, RASTA Vechta

Folgende Clubs erhalten eine ProA Lizenz mit Auflagen und/oder unter Bedingungen:

Dresden Titans, ART Giants Düsseldorf, WWU Baskets Münster, Jobstairs GIESSEN 46ers, PS Karlsruhe LIONS, Artland Dragons, wiha Panthers Schwenningen

Aus der easyCredit BBL steigen sportlich in die ProA ab:

Jobstairs GIESSEN 46ers