Skip to main content
03. 09. 2021

Medipolis SC Jena ist am Wochenende zu Gast beim EMS-Cup in Nürnberg

Nach dem abgesagten Testspiel bei den Uni Baskets Paderborn am Donnerstag in Westfalen steht für das Team von Medipolis SC Jena bereits die nächsten Bewährungsprobe unmittelbar bevor. Die Mannschaft von Cheftrainer Domenik Reinboth gastiert am kommenden Wochenende im Rahmen der Saisonvorbereitung zum Turnier um den EMS-Cup in der Nürnberger KIA Metropol Arena. Neben dem Gastgeber der Falcons sowie Jenas Basketball-Riesen als Konkurrenten der BARMER 2. Basketball Bundesliga komplettieren die Teams der easyCredit BBL aus Braunschweig und Ludwigsburg das Starterfeld zur Einweihung der Nürnberger Heimspiel-Arena.

Während die Thüringer am Samstag, den 04. September 2021 ab 15.30 Uhr im Duell gegen die Basketball Löwen aus Braunschweig das Wochenendturnier eröffnen, folgt im Anschluss ab18.30 Uhr die Partie zwischen den Nürnberg Falcons und den MHP Riesen aus Ludwigsburg. Die beiden Sieger der Partien am Samstag treffen am 05.09.2021 ab 17.00 Uhr im Finale aufeinander. Als Vorspiel um 14.00 Uhr dient das Spiel um Platz 3. Alle vier Begegnungen werden gebührenfrei auf Sportdeutschland TV übertragen.

Zur Liveübertragung am Samstag und Sonntag auf Sportdeutschland TV

„Natürlich hätten wir am Donnerstag gern in Paderborn getestet, um auch endlich einmal gegen einen ProA-Team aufzulaufen“, sagt Jenas Cheftrainer Domenik Reinboth vor dem Turnier-Wochenende in der Lebkuchenstadt. „Aber wir nehmen es so wie es kommt. Das gehört in der Preseason ja fast immer dazu. Insofern freuen wir uns jetzt auf die Partie am Samstag gegen Braunschweig. Auf Clint und Vuk werden wir definitiv verzichten müssen, bei Julius wissen wir noch nicht ganz genau, ob er zurückkehren kann. Da werden wir noch einmal testen, ohne einen zu vorzeitigen Einsatz zu forcieren. Leider haben wir mit Lorenz Bank derzeit einen weiteren Ausfall zu verzeichnen, der aufgrund einer Beckenprellung unser Lazarett vergrößert“, sagt Domenik Reinboth vor der Reise nach Nürnberg hinsichtlich seines einsatzfähigen Personals. „Wir haben im letzten Vorbereitungsspiel gegen Würzburg auf jeden Fall einen Schritt in die richtige Richtung gemacht und werden nach dem Wochenende sehen, wo wir aktuell stehen. Insgesamt befindet sich die Mannschaft derzeit auf einem guten Weg. Mit den Erkenntnissen, die wir am Wochenende in Nürnberg mitnehmen können, starten wir dann in die beiden letzten Wochen bis zu unserem Saisonauftakt“, so Domenik Reinboth.

So startet Medipolis SC Jena am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr hinsichtlich der Starting Five mit einigen Fragezeichen in das Spiel gegen die Basketball Löwen Braunschweig.

In der zurückliegenden Saison der easyCredit BBL auf Platz 9 nur hauchdünn am Erreichen der Playoffs vorbeigeschrammt, liegen Wochen eines überproportional großen Umbruchs hinter den Okerstädtern. Nachdem es den letztjährigen Cheftrainer Pete Strobl im Sommer zu den 46ers nach Gießen zog, übernahm ein Iberer mit fast göttlichem Namen das Ruder an der Braunschweiger Seitenlinie. Seit wenigen Wochen Saison vom 41-jährigen Spanier Jesús Ramírez dirigiert, wurde auch der Kader der Niedersachsen fast komplett überholt. Dies betraf aus Jenaer Sicht u.a. auch den Ex-Jenaer Sportgymnasiasten und Olympiateilnehmer Lukas Wank, der aus Braunschweig zu den Skyliners nach Frankfurt wechselte.

Während das Center-Duo Martin Peterka (Tokio-Teilnehmer mit der tschechischen Nationalmannschaft) und Benedikt Turudic wohl die wichtigste Konstante der Niedersachsen bildet, wurde versucht, den personell umfassenden Aderlass mit den Neuverpflichtungen von Robin Amaize, David Krämer (beide Bayern München), Tookie Brown (kam gemeinsam mit Ramírez aus dem polnischen Szczecin) und dem kanadischen Routinier Owen Klassen (zuletzt Boulazac, FRA) zu kompensieren. In der bisherigen Pre-Season mit drei Siegen in vier Testspielen primär erfolgreich unterwegs, scheint sich das Team aus Niedersachsen trotz der neuen Kaderstruktur auf einem guten Weg zu befinden.

Die bisherigen Testspiele der Basketball Löwen Braunschweig: vs. Uni Baskets Paderborn 77:61, vs. Nürnberg Falcons 107:68, vs. FOG Næstved (DK) 112:69, vs. Hamburg Towers vs. 70:82

Die Pflichtspielbilanz zwischen Jena vs. Braunschweig: 3 Siege, 5 Niederlagen, Korbverhältnis 608:633

Tickets für die Spiele des EMS-Cup in Nürnberg (es gilt die 3G-Regelung - genesen, geimpft, getestet)