Skip to main content
18. 11. 2022

Reger Zulauf und positive Diskussionen im Rahmen des 3. öffentlichen Fantreffens

Zum dritten und letzten öffentlichen Fantreffen des Jahres 2022 konnten die anwesenden Offiziellen von Medipolis SC Jena am Mittwochabend 35 Besucher in der Köstritzer Business-Lounge begrüßen. Durch Benjamin Engelhardt moderiert, fasste Thomas Fleddermann zunächst das sportliche Geschehen der letzten Wochen und Monate zusammen, bevor sich im Anschluss ein angenehmer Meinungsaustausch entwickelte. So nutzte u.a. auch Hallensprecher Martin Hertzsch die Gelegenheit, um sich gemeinsam mit Fans und Verein über Ideen bzgl. eines besseren Heimspiel-Supports zu verständigen. Zudem bot der Abend die Möglichkeit mit Artur Kowis und Erik Thierolf die beiden neuen Gesichter der Geschäftsstelle vorzustellen.


Noch bevor der Livestream aus Leverkusen startete, haben wir einige O-Töne anwesender Fans gesammelt:

Heike Bekele

Ich wollte beim Fantreffen dringend den aktuellen Social-Media-Auftritt loben. Da sind schöne Grafiken und Videos dabei, z. B. als die Spieler Tickets versteckt haben.

Gut fand ich, dass es heute zu einem Austausch zwischen Fanblock und Hallensprecher gekommen ist, nachdem es Abstimmungsbedarf beim letzten Heimspiel gab.

Für die Zukunft wünsche ich mir einerseits, dass Freddy während der gesamten Spielzeit die Fans pusht. Außerdem wäre es großartig, wenn es vor Spielbeginn eine Hymne, einen einfachen Singsang gäbe, den die ganze Halle anstimmt.

 

 

Steffen Sauer

Meine Erwartung war, dass wir heute in den Austausch mit Fan-Gruppen und einzelnen Fans gehen, damit der Support noch besser wird. Vor Ort Lösungen finden ist besser als sich bei Social-Media zu beschweren.

Was ich mir vom Verein wünscht? Dass er eine Liga höher spielt ;). Ansonsten kommt der Verein uns als Fanclub schon sehr entgegen. Ich bin sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit. Jetzt, wo alle Stellen im Verein besetzt sind, ist die Zusammenarbeit viel einfacher.

Luca Sass

Mir war wichtig, dass wir heute zwischen den Fans kommunizieren und Ideen entwickeln, damit das Team unseren Support auf dem Feld stärker wahrnimmt.

Für eine volle Arena sollten wir unsere Präsenz in der Stadt erhöhen. Das Plakat am Fußballstadion ist mega. Es braucht noch mehr davon, damit das Logo, die Spieler und insbesondere auch die Fans mehr Sichtbarkeit bekommen. Dadurch können wir Menschen für den Besuch in der Arena aktivieren, die noch nie beim Basketball waren.

Elias Unger

Ich war heute zum ersten Mal bei einem öffentlichen Fantreffen und bin mit wenig Erwartungen gekommen. Ich fand es eine sehr harmonische Runde, der Verein hat wunderbar mit den Fans interagiert.

Mein Wunsch für die Zukunft ist, dass ein Kartenkontingent für die Fan-Gruppierungen eingerichtet wird. Dann sitzen mehr Personen im Fanblock, die das Team auch wirklich supporten möchten. Fürs nächste Fantreffen wäre es gut, wenn wir uns dort mit dem DJ absprechen können.