Skip to main content
14. 07. 2021

Science City begeistert sportlichen Nachwuchs für „Kids back on Court“

Zahlreiche Eltern sowie ihren sportbegeisterten Nachwuchs zog es am Samstag und Sonntag in Richtung Burgau. Science City Jena hatte zur Veranstaltung „Kids back on Court“ geladen und bekam alle Hände voll zu tun. Dass diesmal nicht nur Basketball, sondern die Begeisterung für Sport ganz allgemein sowie eine Rückkehr auf Parkett oder Freiplatz im Mittelpunkt stand, tat der Euphorie bei ganz Klein, Klein und Groß keinen Abbruch.

Ob auf dem Asphalt neben der Sparkassen-Arena oder in der Trainingshalle des metecno court, ob am Holzkohlerost, am Flohmarktstand oder der zur Eisdiele umfunktionierten Rückseiteneinfahrt der Arena, es war ein generationsübergreifendes Aufatmen zu spüren und natürlich die Freude über das Comeback sportlicher Betätigung mit Gleichaltrigen nach einer langen Corona-Pause.

„Ziel dieser Veranstaltung war es, die verschiedenen Altersgruppen, nach der Pandemie wieder für Sport zu begeistern. Wir haben uns in Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner Satero bewusst dafür entschieden, die Minis in unterschiedliche Jahrgänge zu staffeln. Ich denke, dass unser Spaßprogramm bei den Eltern und Kindern gut angekommen ist. Das Versorgungspaket hat gestimmt, mit Stephan, Julius und unserem Maskottchen Freddy waren drei Aushängeschilder vor Ort. Wir hatten uns das imaginäre Ziel von 100 Teilnehmern über beide Tagen gesetzt und übertroffen. Insofern fällt unser Fazit positiv aus. Das nächste Highlight wird unser Sommercamp, in dem es dann primär um Basketball gehen wird“, sagt Felix Böckel, Teammanager des Science City Jena e.V. und an beiden Tagen auch oft gefragter Eisverteiler nach dem Wochenende.

Dass es sich bei einer Science-City-Veranstaltung logischerweise auch um Basketball dreht, war auf dem Streeball-Court schnell zu erkennen. „Wir hatten auf dem Freiplatz neben der Arena zahlreiche Eltern, Kinder und Geschwister zu Gast. Für die Teilnehmer hatten wir fünf Stationen aufgebaut, von denen vier speziell für das DBB-Spielabzeichen konzipiert waren“, sagte Selina Poller, Trainerin bei Science City Jena. „Dabei ging es um Dribbeln, Passen, Fangen, um Korbleger und Standwurf. Danach wurde zunächst im Modus Drei gegen Drei anschließend Vier gegen Vier gespielt, bevor die besten Mädchen und Jungs in der Skill Challenge gegeneinander antreten konnten. Mit Stephan Haukohl und Freddy waren zwei bekannte Gesichter der Profis vor Ort, die sich um die individuellen Auszeichnungen und Autogramme gekümmert haben, bevor Fragen gestellt werden konnten,“ so Selina Poller nach dem anspruchsvollen Kids-back-on-Court-Samstag.

„Auch am Sonntag war es ein sehr freudbetontes Aufeinandertreffen von Kleinkindern, ihren Eltern und unserem Verein,“ sagt Andreas Popp als Schulkoordinator des Science City e.V. nach dem Sonntag. „Im Fokus stand in erster Linie der Spaß am Sport, nicht nur am Basketball. Während die jüngeren Teilnehmer an unterschiedlichen Sportstationen einen dazu passenden Stempel für ihre „Science-City-Erinnerungs-Urkunde“ erringen konnten, war Satero als Kooperationspartner unseres Kindersportbereichs für die ganz kleinen Knirpse mit dabei. Zudem konnten sich alle motivierten Eltern ebenso am Parcours beteiligen und haben das Angebot mit viel Enthusiasmus angenommen. Insgesamt war es eine sehr runde und gelungene Veranstaltung, die alle Beteiligten sehr viel Spaß gemacht hat,“ so Popp abschließend.