Skip to main content
15. 07. 2021

Science City Jena verabschiedet Joschka Ferner nach Vechta

Nach der Ankunft von Youngster Moritz Plescher und vor der Verkündung des nächsten Neuzugangs am Freitagnachmittag haben die Bundesliga-Basketballer von Science City Jena einen Abgang zu verzeichnen. Flügelspieler Joschka Ferner wird die Thüringer nach Ablauf seines Vertrages verlassen und innerhalb der Liga wechseln. Der 25-Jährige schließt sich BBL-Absteiger RASTA Vechta an und wird mit den Niedersachsen in der BARMER 2. Basketball Bundesliga mindestens zwei Begegnungen gegen sein ehemaliges Team absolvieren.

„Ich hatte trotz Corona und meiner Verletzung zum Ende der letzten Saison zwei sehr schöne Jahre in Jena, die ich in guter Erinnerung behalten werde. Wir hatten in den beiden Spielzeiten durch den Abbruch im März 2020 sowie die beiden Quarantäne-Phasen der letzten Saison immer wieder mit Widrigkeiten zu kämpfen. Auch wenn wir im letzten Spieljahr auf der Schlussgeraden zum Aufstieg gescheitert sind, haben wir stets versucht, das Beste daraus zu machen,“ so Joschka Ferner. „Die Teamchemie war sehr gut und es hat Spaß gemacht mit den Jungs zu trainieren und zu spielen. Ich bin mir sicher, dass Science City auch weiterhin erfolgreichen Basketball spielen wird. Die Strukturen in Jena sind sehr professionell und der Verein wird im kommenden Spieljahr eine wichtige Rolle in der Liga spielen. Auch wenn ich nächste Saison ein anderes Trikot tragen werde, freue ich mich auf meine Rückkehr nach Jena, dann hoffentlich wieder vor den Fans, die uns im letzten Spieljahr schon sehr gefehlt haben,“ so der Flügelspieler abschließend.

„Wir bedanken uns bei Joschka für seinen Einsatz, seine Leistungen und sein Engagement in den zurückliegenden zwei Spieljahren. Des weiteren wünschen wir ihm für seine Zukunft alles Gute sowie eine möglichst baldige Rückkehr nach seiner langen Verletzungspause,“ so Jenas Geschäftsführer Lars Eberlein.