Skip to main content
09. 07. 2009

Von Florida nach Jena: Gary Tucker

Der Kader von Science City Jena nimmt Konturen an! Mit dem 23-jährigen (geb. 12.05.1986 in Pensacola/Florida) Gary Tucker verpflichtete Science City Jena nach Simon Schmitz, Frieder Diestelhorst und Levy Dyer den vierten Neuzugang, der das Gesicht des Teams in der kommenden Saison maßgeblich prägen soll. Gemeinsam mit dem neuen Teamkapitän Ryan DeMichael könnte damit auch die Starting Five der Jenaer komplett sein.

Gary Tucker kommt von Duquesne University (NCAA Div. 1) nach Jena, und damit von Coach Ron Everhart, der auch schon Spieler wie Desmond Mallet (Braunschweig, Köln, Bamberg & mittlerweile Euroleague in Badalona) und Bryant McAllister (nach einem Jahr Pro B in München in die BBL nach Paderborn gewechselt) nach Deutschland gebracht hat. Coach Everharts ausdrückliche Empfehlung war neben der herausragenden Athletik, seiner Vielseitigkeit und dem tadellosen Charakter des Spielers ein wichtiger Punkt, der für Gary Tucker letztlich aus einer Reihe ansehnlicher Kandidaten den Ausschlag gab. Tucker ist geplant auf der Position 2, kann aber bei Bedarf genau so auf der 1 aushelfen wie aufgrund seiner Athletik auf der 3.

In seinem letzten Jahr in Duquesne kam der 1,85m große US-Amerikaner auf knapp zehn Punkte pro Spiel. Durch die Verpflichtung von Gary Tucker ist zunächst auch die Rückkehr von Henry Uhegwu nicht mehr geplant, mit ihm konnte man sich nicht auf einen neuen Arbeitsvertrag einigen. „Zunächst“ deshalb, weil man „in aller Ruhe“ noch nach einem weiteren Spieler für Science City Jena Ausschau halten will. Eile ist hier allerdings nicht geboten, da das Gerüst des Teams bereits relativ fest steht. Hinzu kommen wird in jedem Fall noch ein weiterer deutscher Leistungsträger für die Positionen 3 bis 5, dessen Präsentation für die kommende Woche geplant ist.