Skip to main content
12. 10. 2020

Zamal Nixon kommt als BBL-Vizemeister an die Saale

Nach dem Abgang von Zavier Simpson reagiert Science City Jena zeitnah auf die vorzeitige Abreise des ursprünglich als etatmäßigen Point Guard eingeplanten US-Amerikaners und wird Zamal Nixon unter Vertrag nehmen. Während der gebürtige New Yorker seit 2011 im europäischen Basketball bereits zahlreiche Stationen durchlief, zuletzt an der Seite des Ex-Jenaers Marcos Knight im Finalturnier der BBL mit den MHP Riesen Ludwigsburg die Deutsche Vizemeisterschaft errang, soll der 31-Jährige die verwaiste Position im Spielaufbau übernehmen. Mit Blick auf ihren demnächst bevorstehenden Saisonauftakt bei den Kirchheim Knights sahen sich die Saalestädter zum umgehenden Handeln gezwungen und erhoffen sich trotz der kurzfristig erfolgten Verpflichtung mit Frederick Zamal Nixon das passende Puzzleteil gefunden zu haben.

„Zamal Nixon ist ein athletischer und mannschaftsdienlich spielender Routinier, der unser Team als Aufbauspieler verstärken wird. Er bringt viel Erfahrung mit, die er auch schon auf hohem Niveau sammeln konnte“, sagt Jenas Cheftrainer Frank Menz über seinen neuen Guard.

Nachdem Zamal Nixon im Verlauf seiner vierjährigen College-Karriere für die Houston Cougars (2007 bis 2011) auflief, folgte er direkt im Anschluss dem Ruf des alten Kontinents. Nach seiner Europapremiere bei den Hertener Löwen in der ProB (2011/2021) kletterte Zamal Nixon zur Folgesaison in der sportlichen Wertigkeit eine Stufe höher und unterschrieb bei den Nürnberg Falcons in der ProA (2012/2013). Im Anschlussjahr der Saison 2013/2014 beim WBC Wels eine neue sportliche Herausforderung suchend, gelang es Nixon mit den Oberösterreichern bis ins ÖBL-Halbfinale vorzudringen bevor er 2014 nach Deutschland zurückkehrte. Im damals noch erstklassig spielenden Team von Phoenix Hagen (2014/2015) konnte der US-Amerikaner seine erste BBL-Erfahrungen sammeln und trug als Leistungsträger seinen Teil zum Klassenerhalt der Nordrhein-Westfalen bei. Dasselbe Kunststück gelang ihm auch im darauf folgenden Jahr am Ägäischen Meer in Griechenland. Während es Nixon vor der Saison 2015/2016 zum Lavrio B.C. gezogen hatte, half er dem GBL-Aufsteiger sportlich konkurrenzfähig zu bleiben und die Hellenen vor einem Abstieg zu bewahren. Nach einer halbjährigen Griechenlandpause bei CSP Limoges aus Frankreich kehrte Nixon Ende Dezember 2016 nach Attika zurück wo er bis 2019 erneut für Lavrio B.C. auflief.

Ein sich anschließendes Engagement bei den MLP Academics Heidelberg endete zunächst mit dem Saisonabbruch der BARMER 2. Basketball Bundesliga im März 2020, bevor Ludwigsburgs Erfolgstrainer John Patrick seines Landsmann für das Anfang Juni 2020 startende BBL-Final-Bubble im Münchner Audi Dome unter Vertrag nahm. Unter Leitung des Stanford-Alumnis gelang den Barockstädtern mit Zamal Nixon der Einzug ins das Endspiel-Duo um die Deutsche Meisterschaft. Ohne den verletzten Marcos Knight, schlussendlich der MVP des Turniers an der Isar, zogen die Riesen gegen ALBA Berlin einmal deutlich und einmal knapp den Kürzeren (65:88, 74:75).